Messebau: Beratung l Entwurf l Realisierung - aus einer Hand.

Eingang / Empfangsbereich

BMK Group, Augsburg

Die Aufgabe: Neugestaltung des Eingangs-/Empfangsbereichs bei BMK in Augsburg.
…Einladend und gleichzeitig funktional sollte er werden,
…die Marke BMK repräsentieren,
…und die ausgeprägte Kompetenz für Elektronik vermitteln.

Eine Garderobe sollte entstehen,
ein kleiner Wartebereich integriert werden.
Die beiden Arbeitsplätze an der bisherigen Empfangs-Theke sollten erhalten bleiben,
die Lichtsituation galt es zu verbessern.

Die besondere räumliche Situation:
Ein Windfang, der direkt in den Empfangsbereich übergeht.
Angrenzend an den Empfangsbereich: mehrere Büros und Besprechungsräume.

Die Lösung:
Überzeugen Sie sich selbst: Unsere Foto-Auswahl soll Ihnen zeigen, wie stimmig und gleichzeitig funktional der Empfangs-Bereich in den Raum integriert ist…

Beratung – Aufmaß und architektonischer Entwurf – Ausführungsplanung – Grafik – Fertigung und Einbau: Alles aus einer Hand.

- – – – – – – – – – – –

Was bzw. wer steckt eigentlich hinter so einem Projekt?
Sie interessieren sich dafür, wie eine Umsetzung wie diese entsteht, wie viele Hände daran beteiligt sind?
Dann lesen Sie einfach weiter…

Ein Projekt, bei dem fast alle Fachbereiche bei deka messebau involviert waren:

Beratung – Architektur/Entwurf:
Das Ziel des Entwurfs-Teams: Die Kundenwünsche im Blick,
mit einer überzeugenden Idee
die räumliche Situation vor Ort optimal nutzen!

Die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter aus Architektur und Grafik ist hier ausschlaggebend für ein überzeugendes Ergebnis.
Nach der Ideenfindung geht es an die Ausarbeitung. Ein 3D-Entwurf entsteht: der Kunde soll in der Präsentation im Detail sehen, wie seine Vorstellungen berücksichtigt sind.

Wenn notwendig, finden hier bereits Abstimmungen mit der technischen Planung und Werkstatt statt. Die räumliche Nähe macht das Arbeiten effizient.

Grafik-Design – Mediengestaltung/Digitaldruck:
Für die markengerechte Gestaltung der Flächen ist die Grafik zuständig: Das BMK-Corporate Design muss angewendet werden, Slogans und Marken-Versprechen gilt es sinnvoll zu platzieren.
Für BMK wurden – zur Elektronik-Branche passende – Bild-Motive ergänzt.

Wichtig ist, bei der Ideenfindung und Gestaltung schon an die Umsetzung zu denken.
Am Beispiel der Leiterplatten-Vorlage: Hier arbeiten Architekt und Grafik in Abstimmung mit den Kollegen aus Werkstatt, Mediengestaltung und Digitaldruck. Fast 4000 Fräspfade galt es anzulegen, um die Leiterplatten-Vorlage in eine perfekte dreidimensionale Designwand zu verwandeln.

Projektleitung:
Der Projektleiter – er hält den Kundenkontakt – plant, steuert und begleitet das komplette Projekt.
Seine Aufgaben reichen von der Kunden-Beratung, über das Aufmaß vor Ort bis zur Materialauswahl und technischen Spezifikation.
Der Projektleiter behält die Termine in der Übersicht und vernetzt als Verantwortlicher die einzelnen Fachbereiche. Bei Bedarf auch die Externen.
Er brieft den externen Glaser und koordiniert die Vorbereitungen für den Einbau der neuen verbreiterten Glastüre. Den Trockenbau für die verbreiterte Türe übernehmen wiederum die Kollegen aus der Werkstatt…
Letztendlich sichert der Projektleiter die Qualität und Termine für das gesamte Projekt.

Werkstatt – Montage:
In enger Abstimmung mit dem Projektleiter: die Kollegen in Werkstatt und Montage.
Ziel ist: der effiziente Einbau der Elemente beim Kunden vor Ort.
Die einzelnen Bauelemente müssen dafür im Detail geplant und einbaufertig vorbereitet werden.

Auch das Zusammenspiel der einzelnen Facharbeiter in unserer Werkstatt ist gefordert:
Unterschiedlichste Materialien kommen zum Einsatz: Glas und Leuchten für die Vitrinen, unterschiedlichstes Platten-/Folienmaterial, Farben, …
Unzählige Arbeitsschritte gilt es zeitlich zu koordinieren: die Materialbestellungen, das Fräsen der Relief-Wände, Maler- und Lackierarbeiten, Folien-Kaschierung, …

Eine besondere Situation für unsere Monteure:
der Wunsch des Kunden, die Montage bei laufendem Betrieb vorzunehmen! Das ist selbst für einen Messebauer ungewöhnlich… aber lösbar.
Der modulare Aufbau aller Bauelemente wurde bereits im Gesamtkonzept berücksichtigt: So ist der effiziente Einbau gesichert. Mit überschaubaren zeitlichen Unterbrechungen konnte das BMK-Empfangs-Team seinem Tagesgeschäft nachgehen. Sie sehen es an der Deko – rechtzeitig zu Weihnachten war das Projekt beendet.

Eine Referenz, die unsere Stärke – alles aus einer Hand anbieten zu können – sehr schön zeigt.

Bei unseren Ansprechpartnern bei BMK möchten wir uns an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Fotos: deka messebau, Augsburg.


Verwandte Projekte

nach oben